Chronik

Filter
Schulformen ausgewählt
Bilinguale Realschule
Gymnasium bilingual G8/G9
Gymnasium bilingual plus G8/G9
Gymnasiale Oberstufe
Berufliches Gymnasium Fachrichtung Wirtschaft
Berufliches Gymnasium Fachrichtung Gesundheit und Soziales

2007 – 2016: Expansion und vielfalt

2016

Staatliche Anerkennung der Höheren Berufsfachschule für Bürowirtschaft Staatliche Anerkennung der Höheren Berufsfachschule für Bürowirtschaft Erwerb einer angrenzenden Wiesenfläche Wiesbaden-Erbenheim Bau einer zweiten Schulküche Fertigstellung des Kita-Neubaus in Taunusstein-Neuhof Erweiterung des beruflichen Gymnasiums um die Fachrichtung Gesundheit Bau einer Tiefgarage in der Rosenstraße zur Entlastung der Hol- und Bringsituation

2015

Eröffnung der Kita Sonnenberg, Danziger Straße 36 in Wiesbaden Eröffnung des Gymnasiums in Rüsselsheim Staatliche Anerkennung des Gymnasium, Taunusstein Eröffnung der gymnasialen Oberstufe in Schwalbach am Taunus/Eschborn Fertigstellung des Schulerweiterungsbaus in Rüsselsheim Gründung der Obermayr Stiftung Eduaktiv

2014

Eröffnung der Erweiterung der Krippe Campolino, Taunusstein-Neuhof

2013

Umzug der Business School ins Gebäude Frankfurter Straße 28 Erweiterung des Rosenkindergartens im Gebäude Rosenstraße 8

2012

Eröffnung der Grundschule Rüsselsheim Eröffnung der Höheren Berufsfachschule für Gestaltung und Medientechnik Kooperationsvereinbarung mit der Hochschule Nordhessen und Beginn des ersten Bachelor-Studiengangs Frühpädaogik

2011

Eröffnung des Schulneubaus in Rüsselsheim und Eröffnung einer Grundschule Eröffnung der Höheren Berufsfachschule für Bürowirtschaft Fertigstellung der Sporthalle in Erbenheím Eröffnung des Institut Rabelais, Fès / Marokko

2010

Gründung der Realschule und des Gymnasiums in Schwalbach am Taunus Umzug ins Gebäude Hohenstaufenstraße 7 Gründung der der Kita und der Grundschule Stauferland Gründung der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz Gründung der Obermayr Kids Bistro GmbH und Errichtung einer großen Schulküche

2009

Gründung der Obermayr International School Schwalbach/Main-Taunus gGmbH Eröffnung der Binlingualen Grundschule in Schwalbach am Taunus Gründung der Kita Pebbles in Schwalbach am Taunus Eröffnung einer bilingualen Grundschule in Taunusstein-Neuhof Fertigstellung des neuen Schulgebäudes in Taunusstein-Neuhof (BA I) Fertigstellung der Sporthalle Bierstadter Straße 18 Neues Layout: es entstehen vier neue Bereichsmarken Gründung der Obermayr Business School gGmbH

2008

Gründung der Obermayr Europa-Schule Rüsselsheim gGmbH Eröffnung der Kinderkrippe Rosinchen, Gustav-Freytag-Straße Eröffnung der Kita Kleiner Bahnhof, Biebricher Allee Eröffnung der Krippe Campolino, Taunusstein-Neuhof Eröffnung der Kita Obergrund, Taunusstein-Hahn Eröffnung des Gymnasiums in Taunusstein-Neuhof

2007

Eröffnung der gymnasialen Oberstufe in Wiesbaden-Erbenheim Erwerb der Liegenschaft Am Weißen Stein in Schwalbach am Taunus Höhere Berufsfachschule für Fremdsprachensekretariat Höhere Berufsfachschule für Hotellerie/Gastronomie/Fremdenverkehrswirtschaft

1996 – 2006: Mit neuer Kraft in die Offensive Qualität und Internationalisierung

„Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“
Goethe, Maximen und Reflexionen

2006

Antrag auf Errichtung einer zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Hotellerie/Gastronomie/Fremdenverkehrswirtschaft Anerkennung der Europa-Schule Kairo als „Geförderte Partnerschule der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen“ durch das Bundesverwaltungsamt in Köln Fertigstellung des Mensagebäudes auf dem Schulgelände Bierstadter Straße 14 Eröffnung einer bilingualen Grundschule Verlegung der Klassen der Sekundarstufe I (Gymnasium/Realschule) auf das neue Schulgrundstück nach Wiesbaden-Erbenheim Antrag auf Errichtung einer gymnasialen Oberstufe ergänzend zum bestehenden beruflichen Gymnasium ab dem Schuljahr 2007

2005

Eröffnung einer zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung- Wirtschaft in Wiesbaden Eröffnung einer bilingualen Realschule in Taunusstein-Neuhof Einführung der neuen Lernplattform CONSELES in der Oberstufe und den Berufsfachschulen

2004

Übernahme des Musischen Kindergartens im Nerotal Eröffnung der bilingualen Realschule in Wiesbaden Eröffnung einer Preschool Erweiterung der Kinderkrippe um zwei Gruppen Erwerb der Liegenschaft Berliner Str. 150 und Verlegung des beruflichen Gymnasiums nach Wiesbaden-Erbenheim Kooperationsvertrag mit einer chinesischen Privatschule in Nanchang

2003

Staatliche Anerkennung für die zweijährigen Berufsfachschulen für Europasekretariat, Marketingassistenz und Touristikassistenz Beginn des Mensa-Neubaus auf dem Grundstück Bierstadter Str. 14 Bezug des Gebäudes Blumenstr. 2 und Anmietung von Schulräumen in der Brunhildenstr. 110 für die Berufsfachschulen

2002

Eröffnung einer Kinderkrippe in der Juliusstr. 8, zunächst mit drei Gruppen Übernahme der Benedict-Sprachenschule mit einer zweijährigen Berufsfachschule für Fremdsprachenkorrespondenz Vollständige Fertigstellung des Schulgebäudes Bierstadter Str. 13

2001

Umbenennung Rhein-Main-Schule Dr. Obermayr in Europa-Schule Dr. Obermayr

2000

Kooperationsvertrag mit dem Institut für Lernsysteme (ILS), Durchführung von Prüfungsvorbereitungsseminaren zum Fortbildungsabschluss „Gepr. Personalreferent/in bSb“ Einweihung des Europa-Platzes auf dem Schulgelände Bierstadter Straße 14 in Anwesenheit des Landtagsabgeordneten Armin Klein

1999

Einbeziehung des Gymnasiums Sekundarstufe I in die Ersatzschulfinanzierung Erwerb der Turnhalle Bierstadter Str. 18

1998

Gründung der Benedict-School in Tunbridge Wells und Eröffnung der Europa-Schule Kairo Einführung der Zwei-Länder-Ausbildungen im Rahmen der einjährigen Berufsfachschule für Wirtschaft (Wiesbaden-Tunbridge Wells)

1997

Sekundarstufe I: Einführung der rhythmisierten Stundentafel und staatliche Anerkennung des bilingualen Gymnasiums Ausbau der Schulgebäude Bierstadter Str. 13 und Juliusstr. 8

1996

Dr. Gerhard Obermayr tritt in die Schulleitung ein. Einrichtung des Touristik-Kollegs Wiesbaden Gründung der Berufsfachschule für Internationale Touristikassistenz

1986 – 1995: Neue Visionen

„Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“
Victor Hugo

1993

Antrag auf Staatliche Anerkennung der Sekundarstufe I Mit dem Fallen der Schlagbäume am 1.1.1993 trägt die Rhein-Main-Schule ihren europäischen Bildungsauftrag nach außen: Europa-Schule – nun offiziell im Namen.

1992

In der Grundschule wird ein deutsch-amerikanisches Sprachprojekt eingerichtet; Partner ist eine Grundschule im Bundesstaat Massachusetts. Ein English-Centre dient in der Grundschule zur Intensivierung zweisprachiger Erziehung. Außerdem wird der englische Hortnachmittag eingeführt. Die Maastricht-Verträge werden unterzeichnet. Damit ist der Weg zur Europäischen Union frei.

1991

Als erstes Wiesbadener Gymnasium gestaltet die Rhein-Main-Schule ihren Lehrplan im Gymnasium Sekundarstufe I (Kl. 5-10) bilingual (Deutsch/Englisch).

1976 – 1985: Der Staat zieht nach Schwierige Jahre fürs privatschulwesen

„Wo keine Gerechtigkeit ist, ist keine Freiheit,
und wo keine Freiheit ist, ist keine Gerechtigkeit.“
Johann Gottfried Seume

1981

Staatliche Anerkennung der einjährigen Berufsfachschule für Wirtschaft

1980

Kauf und Sanierung des Gebäudes Bierstadter Straße 14

1979

Im Vereinsregister wird der Name „Rhein-Main-Schule Dr. Obermayr“ erweitert um den Zusatz „Europa-Schule“. In zweiter Instanz wird Dr. Karl Obermayr die Landesbeihilfe rückwirkend für die Jahre 1974 -1979 vom Verwaltungsgerichtshof in Kassel zugesprochen – die wirtschaftliche Existenz ist gesichert.

1976

Genehmigung von Abschlussprüfungen für Sekretärinnen mit Verleihung des Sekretärinnen-Diploms

1966 – 1975: Jahre vieler pädagogoischer impulse

„Erziehen heißt, natürliche Anlagen entwickeln.“
Ferdinando Galian

 

1975

Genehmigung des Regierungspräsidenten zur Errichtung eines neusprachlichen Gymnasiums Sekundarstufe I

1973

Staatliche Anerkennung der Montessori-Grundschule als Schule mit besonderer pädagogischer Prägung

1972

Als eine der ersten hessischen Grundschulen führt die Rhein-Main-Schule das Fach Englisch in der Grundschule ein.

1972

In der Satzung der Schule wird formuliert: „Aufgabe der Schule ist die Förderung der Volkserziehung und der Berufsausbildung im Geist der europäischen Integration.“

1969

Start der Montessori-Grundschule

1968

Staatliche Anerkennung für die zweijährige Berufsfachschule

1967

Gründung des gemeinnützigen Schulvereins Rhein-Main-Schule Dr. Obermayr e.V.

1966

Gründung des Vorschulkindergartens und der Kindertagesstätte Rosenkindergarten in der Rosenstraße 6

1956 -1965: Gründerzeit

„Die Schule soll stets danach trachten, dass der junge

Mensch sie als Persönlichkeit verlasse, nicht als Spezialist.“

Albert Einstein

01.08.1963

Umzug von der Wilhelmstraße in das neu erworbene Haus in der Bierstadter Straße 15

01.08.1960

Antrag auf Genehmigung eines privaten Wirtschaftsgymnasiums in Wiesbaden

01.04.1957

Eröffnung einer zweiten Schule in Limburg/Lahn

01.04.1956

Start der Privaten Handelsschule Dr. Obermayr in der Wilhelmstraße 38 in Wiesbaden mit folgenden Schulzweigen: – Ein- und zweijährige Handelsschule – kaufmännische Halbjahreskurse für Abiturienten – Erwachsenenbildung/Umschulungskurse für das Arbeitsamt: Vorbereitung auf die Kaufmannsgehilfenprüfung, Ausbildung zur staatlich geprüften Sekretärin/Sekretär, Fremdsprachensekretärin